Erste virtuelle Berufsorientierungsmesse des Netzwerkes SCHULEWIRTSCHAFT Gotha

Rund 2.500 Besucher informierten sich auf der ersten virtuellen Berufsorientierungsmesse, die auf Initiative von SCHULEWIRTSCHAFT und der Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Gotha durchgeführt wurde. Zwei Monate lang von April bis Mai konnten sich Schülerinnen und Schüler ein Bild von unterschiedlichen Berufsfeldern machen und per Live-Chat Kontakt zu den Ansprechpartnern der regionalen Unternehmen aufnehmen.

Für die Besucher gab es außerdem jeden Monat einen Live-Talk. Als Teil des Stundenplans schlenderten Schüler, Eltern und Lehrkräfte so virtuell über die Messe auf dem Online-Portal www.berufemap.de und entdeckten Studien- und Ausbildungsangebote von über 30 Unternehmen. Für die Neuntklässler der Regelschule Wilhelm Hey Ichtershausen wurde der Messebesuch in den Unterricht integriert. Lehrerinnen und Lehrer waren live mit ihren Schülern dazu geschaltet und stellten ihre Fragen rund um die Berufliche Orientierung.

Fortsetzung ist erwünscht

Eine digitale Fortsetzung der Berufsorientierungsmessen in den Arbeitskreisen von SCHULE-WIRTSCHAFT ist nach den Sommerferien geplant. So haben beispielsweise die Vorsitzenden der Netzwerke Gera und Saalfeld-Rudolstadt bereits Interesse bekundet. Damit sich möglichst zahlreiche Firmen präsentieren, soll die Wirtschaftsförderung wieder mit unterstützen. „Jugend-liche bekommen die Möglichkeit in einem virtuellen Raum Unternehmensvertreter persönlich kennenzulernen und in Gesprächen ihre Fragen direkt an Azubis, Ausbilder sowie Personalver-antwortliche zu stellen. Immer mehr Unternehmen arbeiten eng und regelmäßig mit Schulen zusammen und schließen einen Kooperationsvertrag“, so Steffen Heinze von der Stadtverwal-tung Gotha.

Veröffentlicht wurde die virtuelle Gothaer Messe auch auf dem Informationsportal für die berufliche Orientierung und Berufsberatung in Thüringen (https://www.thaff-thueringen.de/deine-ausbildung-in-thueringen).

Schritt für Schritt zur virtuellen Berufsorientierungsmesse

Mit den vorliegenden Checklisten erhalten Sie nicht nur einen Überblick zur Organisation einer eigenen Messe, sondern auch wie die Teilnahme richtig vorbereitet werden kann. Viele Unternehmen und Schulen oder auch Arbeitskreise organisieren regelmäßig eine Messe und sind auf der Suche nach einem neuen Format.

Veröffentlichungen von Messen und Veranstaltungen
Auf der Website - Deine Ausbildung in Thüringen -  können sich Jugendliche über Unternehmen und deren Ausbildungsstellen in deiner Region informieren und mit ihnen in Kontakt treten

Vorbereitung für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern

Als Eltern können Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind/ Ihren Kindern über die Aussteller*innen und freien Ausbildungsstellen in der Region informieren - und zwar rund um die Uhr. Das Messegelände kann nicht nurjederzeit besucht werden: Egal ob Sie einen PC, Tablet, oder Smartphone nutzen, die virtuelle Berufsmesseentfaltet überall ihre umfassenden Möglichkeiten.